suche

Ascheberger Hirschragout



Zutaten für Rezept: Ascheberger Hirschragout
•  3 Zwiebeln
•  100 g Roher Schinken
•  8 Wacholderbeeren
•  500 ml Fleischbrühe
•  4 El. Schmalz
•  1 kg Hirschragout
•   Salz u. Pfeffer
•  6 El. Rotwein
•  3 El. Mehl
•  2 El. Süsse Sahne

Zubereitung: Ascheberger Hirschragout

Zwiebeln abziehen und würfeln. Schinken in Würfel schneiden. Wacholderbeeren zerdrücken und die Fleischbrühe aufsetzen. Schmalz und Schinkenwürfel in einer grossen Pfanne erhitzen. Darin das Hirschfleisch anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Wacholderbeeren hinzufügen und etwa 30 Minuten durchbraten. Mit der Fleischbrühe ablöschen. Rotwein mit Mehl verquirlen und in die Pfanne rühren. Mit Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken. * Quelle: Nach: Westfälischer Küchenkalender 3-517-01715-9 Gepostet von: H. Schmitt 08.01.1996 Stichworte: Wild, Haarwild, Hirsch, P1


Rezepte nachschlagen: | Fleischgerichte | Innereien |



Bewerten Sie "Ascheberger Hirschragout"
Vergeben Sie 1 Kochmütze wenn es Ihnen nicht so gut gemundet hat und bis zu 5 Kochmützen für ein Spitzenrezept
Bewertung:

"Ascheberger Hirschragout" ähnliche Rezepte



Spaghetti mit Salbeibutter



Spaghetti in Salzwasser 8-10 Min. "al dente" kochen, abgiessen und heiss stellen. Den Salbei in der Butter andünsten, dann Parmesan und Schinkenstückchen unterziehen und die Sauce mit den Nudeln vermischen. Sofort servieren!


• zum Rezept Spaghetti mit Salbeibutter



Schinken mit Kräutern im Bratschlauch gebacken



Schinken mit Zucker einreiben. Dann ganz dünn mit mildem Senf bestreichen. Die grob geschnittenen Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch darüberstreün und etwas andrücken, den Rest in den reichlich bemessenen Bratschlauch neben den Braten streün und ...


• zum Rezept Schinken mit Kräutern im Bratschlauch gebacken



Kartoffel Zwiebel Auflauf



Kart. schälen, waschen. Zwiebeln abziehen, beides in dünne Streifen schneiden, Schinken ebenfalls. Kartoffeln in gewässerten Tontopf geben, mit Salz bestreün Schinkenstreifen und Zwiebeln darauf verteilen, Brühe hinzugiessen, Käse drüber, ...


• zum Rezept Kartoffel Zwiebel Auflauf





Web Analytics